mein platz am tisch

Wir sind Gleichgesinnte die einen Wildkräuter Stammtisch gegründet haben. Mein Platz an diesem Tisch, ist mehr als ein Hobby. Es gibt immer Themen über die es sich lohnt zu plaudern.

 

Verschiedentlich erzählen wir uns Märchen. Es gibt viele Geschichten, Sagen und Erzählungen über Kräuter und Pflanzen. Margit erzählte uns einmal. Warum das Gänseblümchen manchmal rosa Blütenblätter hat.

Eines Tages fragten sich die Blumen, Bäume, Sträucher und Büsche wer wohl der oder die Schönste von allen sei. Alle wussten was zu sagen. Egal ob die Tulpe wegen ihrer Farbe. Die Rose aufgrund ihres stolzen Aussehens oder auch die Narzisse die so wundervoll leuchtet, wie Gold. Dann kamen die, die ihre Größe hervorhoben, ihre Form oder auch ihren wundervollen Duft. Eine Einigung kam nicht zustande. Somit wurde die Sonne als Anwalt bestimmt. Sie sollte entscheiden wer gewinnt. Sie fand das Gänseblümchen am schönsten, da sie im Frühjahr die Erste ist die blüht und im Winter die Letzte die verwelkt. Ebenso hat sie ein kleines goldenes Herz. Alle verneigten sich vor dem Gänseblümchen. Sie wurde so verlegen, dass ihre Ohren rot wurden.

Ebenso sind wir begeistert von alten Sufi Märchen. Als Sufi ist eine islamische Ausrichtung mit spiritueller Orientierung gemeint. Bei uns eher bekannt sind die Derwische. Sie beziehen sich auf den „inneren Sinn“ auf „die alte Weisheit des Herzens“. Auch wenn bei den Märchenerzählungen einiges unter den Tisch gekehrt wird. Ein kleiner Rest Wahrheit bleibt.

 

Viele die sich mit Wildkräutern nicht auskennen, denken auch an Märchen, wenn sie hören das mit dem Giersch einige Gerichte zubereitet werden können. In der Wildkräuterküche gibt es verschiedene Möglichkeiten ihn zuzubereiten.

Peter erzählte, wie er seinen Giersch fast ausrottete, weil er ihn buchstäblich verspeiste. Wer den Giersch kennt weiß, dass er fast nicht zu bekämpfen ist. Er hat weitreichende unterirdische Triebe die sich schnell verbreiten. Die einzige Chance ist, ihn aufzuessen.

 

Rezepte gibt es auch beim Seifensieden allerdings nicht zum Essen.

Einige Stammtisch Mitglieder haben sich darauf spezialisiert. Auch da haben wir immer wieder Themen und neue Rezepte die ausgetauscht werden. Zugleich wird die Herstellung von Lippenpomaden; Shampoo und Cremen an diesen Abenden besprochen.

 

Es ist schönen einen Platz an diesem Stammtisch gefunden zu haben. Ich komme jeden Monat gerne, da jeder von uns etwas beisteuern kann.

 

Autor: Helga Sättler 10.11.2015

                                                                             Giersch - Doldenblütler
Giersch - Doldenblütler